Frühlingsanfang

Heute soll ja Frühlingsanfang sein, da kommt mir dieses Gedicht von Eduard Mörike in den Sinn, fängt so an:

Frühling läßt sein blaues Band

Wieder flattern durch die Lüfte

Süße, wohlbekannte Düfte

Streifen ahnungsvoll das Land

Hmm, wenn ich hier in der LernSchule aus dem Fenster blicke, dann ist von einem Frühlingsanfang nicht viel zu sehen, stattdessen könnte das Gedicht so anfangen:

Winter lässt sein weißes Fell

munter fallen auf das Land

Eine kalte, düstre Wand

schiebt sich vor des Lichtes Quell

Die Meinung meiner Lady zum heutigen Frühjahrsanfang – via SMS.

„Und heute soll der Frühling anfangen? Ich glaube eher das der Winter dement ist und unter seniler Bettflucht leidet – ist ja auch nicht mehr der Jüngste… der Frühling ist wie so ein halb magersüchtiges Frettchen von Altenpflegeschülerin, was mit so einem alten knorrigen Herrn einfach nicht fertig wird.“

Advertisements

2 comments so far

  1. frauhilde on

    Blöder Frühling. Feiger Frühling. Versteckt sich sonstwo.
    Wehe, ich muss die Ostereier ausm Schnee buddeln. 😦

    • davesstation on

      Bei uns hier im Pott gab´s Flockenschauer, aber wenigstens keine weiße Decke. Ich bin inzwischen schon dankbar wenn die Sonne wenigstens ein bißchen scheint… auch wenn ich die Strahlen nur ins Gesicht kriege, der Rest von mir muss immer noch schön verpackt werden.*Seufz*
      Ich hoffe es gab bei euch im schönen Rheinland-Pfalz keinen Schnee, dachte immer da ist es bissel wärmer als im Rest von Big D.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: